Affirmationen

Affirmationen verwende ich nicht unmittelbar während des Praktizierens von Yogaübungen, sondern im Alltag.
Während ich in den Yogaübungen meinen Gedanken freien Lauf lasse – allerdings übe ich dies auch im Alltag zu tun – ist der Moment, in dem ich Affirmationen aufsage, derjenige, in dem mir bewusst geworden ist, dass ich etwas erreichen möchte, was gut für mich und meine Umwelt ist, und ich bereit dazu bin, die bewusste Kontrolle und Verantwortung für meine eigene Entwicklung zu übernehmen.

 

Die folgende Affirmation hat sich während meiner Praxis und meines Weitergebens herausgebildet. Gerne könnt Ihr sie selbst anwenden und weitergeben.

Zu Beginn der Yoga-Stunde:

Ich erwache

Alle Ereignisse des Lebens gehören dazu

Dies zu erkennen, ist meine spirituelle Aufgabe

Ich werde bewusster und bewusster

Ich werde leidfreier und leidfreier

Am Ender der Yoga-Stunde:

Wir erwachen

Alle Ereignisse des Lebens gehören dazu

Dies zu erkennen, ist unsere spirituelle Aufgabe

Wir werden bewusster und bewusster

Wir werden leidfreier und leidfreier

Wir danken Allem

(Ich persönlich spreche an dieser Stelle dann noch den den Gruß an Swami Shivananda und Swami Vishnu Devananda aus)

 

Nach oben